Vanessa Kleinewiese, 1. Ausbildungsjahr

“Hallo, ich bin Vanessa Kleinewiese, bin 19 Jahre alt und im 1. Lehrjahr meiner Ausbildung zur Hörakustikerin.

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da ich schon immer gerne etwas Soziales mit Menschen machen wollte. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, denn der Beruf ist unglaublich vielseitig. Es geht viel um Empathie, denn man sollte sich in die Kunden hineinversetzen können, um sie zu verstehen. Handwerkliches Geschick ist gefragt, weil man auch Ohrpassstücke selbst bearbeitet und grundsätzlich viel Fingerspitzengefühl braucht. Ein gewisses technisches Verständnis ist zudem von Vorteil, weil man auch Hörgeräte selbst programmiert und Messungen durchführt. 

An Abwechslung fehlt es in diesem Beruf kein bisschen. Es verläuft kein Tag wie der andere, denn Kunden haben immer wieder neue Bedürfnisse und meine Kollegen zeigen mir, wie ich diese stillen kann. Mich macht es immer total glücklich, wenn ich Kunden helfen kann und sie zufrieden den Laden verlassen. 

Obwohl ich erst kurz dabei bin, habe ich schon unglaublich viel gelernt. Jedes Mal, wenn irgendetwas neu ist, wird mir alles gezeigt. 

Ich durfte schon Otoskopieren, Ohrabformungen bei Kollegen nehmen, Fräsen, Hörtests durchführen, Hörgeräte überprüfen und vieles mehr! 

Auch hatte ich schon das Glück, an die Berufsschule nach Lübeck fahren zu dürfen. Die Schule ist sehr gut organisiert, man lebt dort auf dem Campus-Gelände. Man lernt schnell neue junge Hörakustiker kennen und es entstehen neue Freundschaften.  

Ich kann diesen Beruf jedem empfehlen, der gerne mit Menschen arbeitet und anderen helfen will!”